Taekwondo > Bruchtest

 

Kyok - Pa (Bruchtest)

von Armin Bach

I Erklärung des Begriffs

Bruchtest bedeutet in der Kampfkunst das Zerschlagen von massiven Gegenständen meist Holzbretter, Dachziegel, Gasbeton, Eisblöcke, Kokosnüsse u.ä. Bruchtests werden nur zu Prüfungs- und Demonstrationszwecken heran gezogen, um die Fähigkeit der erlernten Technik mit den hierfür notwendigen Kenntnissen zu zeigen. Bruchtests werden hauptsächlich mit Fuß, Hand und Ellbogen ausgeführt. Sie können aber auch mit anderen Körperteilen durchgeführt werden.

II Arten des Bruchtests

Der klassische Bruchtest wird meistens für Prüfungen herangezogen, um die Willensstärke des Prüflings zu testen. Das Brett wird fest aufgelegt oder durch einen oder zwei Helfer fixiert. Der Ausübende macht dann eine Hand- oder Beintechnik, um das Brett zu zerbrechen.

Beim Geschwindigkeitsbruchtest wird das Brett nicht von anderen Personen gehalten, sondern man hält es selbst. Der Vorführende macht seine Technik so schnell er sie kann und konzentriert seine Energie auf einen Punkt auf dem Brett. Es ist dabei zu beachten, dass die Kraft durch das Brett gehen muss, damit es bricht.

Mit dem Reihenbruchtest zeigt der Vorführende, dass er seine Techniken beherrscht und sie in verschiedenster Reihenfolge setzen kann. Nach Beendigung des ersten Bruchtests folgt der nächste ohne Pause. In der Regel werden 3-5 Bretter genommen und mit verschiedensten Hand- und Beintechniken zerbrochen.

Der Bruchtest mit gedrehten Techniken zeigt, dass die Konzentration des Vorführenden nicht abgelenkt wird, da man bei der Technik für einen Bruchteil den Gegenstand nicht sieht und trotzdem die Technik ans Ziel bringt.

Der Bruchtest im Sprung unterscheidet sich dadurch von den meisten Bruchtests, dass der Vorführende nicht fest auf dem Boden steht. Sein Körper befindet sich in der Luft und er hat keinen Gegenhalt, wenn er die Technik ausführt. Der Vorteil ist, dass man sein ganzes Körpergewicht mit in die Technik legen kann. Es ist aber wichtig, dass er nach der Technik auf den Füßen landet.

Die zeitgleichen Bruchtests sind eine faszinierende Art, denn es werden zum gleichen Zeitpunkt mehrere Bretter zerbrochen (im Gegensatz zum Reihenbruchtest, wo die Bretter nacheinander zerbrochen werden). Hier muss die Konzentration gleichzeitig auf mehrere Stationen gelegt werden. Bei den meisten wird ein Sprung eingebaut und die Energie des Körpers muss geteilt werden, um zum Erfolg zu gelangen.

Der akrobatische Bruchtest ist wie eine Art Unterschrift des Vorführenden, denn er will sein spezielles Können zeigen. Bei dieser Art Bruchtest werden verschiedene akrobatische Teile wie Drehungen, Räder und Salti eingebaut, um das Können zu beweisen. Meistens werden diese Bruchtests für Vorführungen oder für Bruchtestwettkämpfe choreographiert.

Beim Bruchtest mit Steinen wird vor allem Kraft demonstriert. Dieser Art wird von Personen gemacht, denen ein Brett zu weich / einfach ist. Benützt werden in der Regel Ziegel, Gasbetonplatten oder Eis. Wichtig ist hier zu bemerken, das die Technik absolut richtig ausgeführt werden muss, da diese Materialien härter sind als der menschliche Knochen. Hier können Verletzungen auftreten. Alle Energie muss im Körper konzentriert und mit der Technik auf den richtigen Punkt gebracht werden.

Der Bruchtest mit Steinen und Schnelligkeit ist die höchste und schwerste Form, da die Technik so schnell wie möglich ausgeführt und in mitten der Bewegung die volle Energie freigesetzt werden muss, damit der Stein zerbricht. Wenn dies nicht passiert, wird der Stein nur bewegt.

III Voraussetzung für einen erfolgreichen Bruchtest

- Willensstärke
- Kraft und Schnellkraft
- Gute und saubere Technik
- Konzentration
- Koordination

IV Richtige Vorbereitung und Durchführung

Der Ausführende muss von sich und seinen Fähigkeiten überzeugt sein und die Technik mehrmals auf eine Pratze geübt haben. Um den Abstand zum Ziel genau zu erfassen, kann mehrmals ausführt werden. Das Zielnehmen sollte jedoch nicht zu oft (selbst bei Vorführungen) geschehen und gerade bei Hochgraduierten nicht öfter als 2 Mal erfolgen.

V Tipps

Es bedarf sehr viel Training und Entschlossenheit, um die nötige Kraft, Geschwindigkeit und Präzision für einen erfolgreichen Bruchtest zu entwickeln. Diese Hinweise sollen etwas Licht ins Dunkel der scheinbar unmöglich anmutenden Bruchtests bringen und sie ein wenig entzaubern.

Viel Erfolg beim Bruchtest!